Musiker. Pädagoge. Dirigent.

Frederik Richts

Musiker, Pädagoge und Dirigent in Bielefeld

Werdegang

Frederik Richts, lippischer Jahrgang 1985, produzierte mit acht Jahren zum ersten Mal Geräusche auf einer Klarinette. Knapp ein Jahrzehnt später nahm er sein Musikstudium – zunächst als Jungstudent – an der renommierten Folkwang Universität der Künste Essen bei Prof. Manfred Lindner auf. Regelmäßige Meisterkurse und Workshops bei namhaften Dozenten wie Prof. Jörg Widmann und Prof. Martin Spangenberg ergänzten seine musikalische Ausbildung.

Schon früh im Studium begann er seine Laufbahn als Musikpädagoge und war er an verschiedenen kommunalen Musikschulen angestellt; zunächst in Bochum, später folgten u.a. Mülheim a.d. Ruhr und Heiligenhaus. Im Januar 2015 übernahm der Dipl. Musikpädagoge schließlich eine hauptamtliche Stelle an der Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld. Dort unterrichtet er die Fächer Klarinette und Saxophon und ist darüber hinaus auch als Ensembleleiter tätig.

Seine Leidenschaft für das Orchesterspiel erwachte im Landesjugendorchester NRW und setze sich in verschiedenen Ensembles, wie bspw. der Jungen Kammerphilharmonie NRW und der Internationalen Jungen Orchesterakademie Bayreuth langjährig fort; Konzertreisen führten ihn durch weite Teile Europas und über dessen Grenzen hinaus. Als Mitglied des Ensembles folkwang.modern, des Ensemble Ruhrklang und der Kammeroper NRW sammelte er zudem weitreichende Erfahrung in der Interpretation zeitgenössischer Werke.

Seit 2016 leitet Richts das moderne Blasorchester „Drei Sparren Bielefeld“. Das Orchester gibt neben zahlreichen kleineren Auftritten zwei große Konzerte mit symphonischem und unterhaltsamen Programm. Beim Wertungsspiel des Deutschen Musikfestes 2019 in Osnabrück wurde das Orchester mit der Bestnote prämiert.

Sein künstlerisches Portfolio erweitert sich im Sinne der interdisziplinären Folkwang-Idee seit vielen Jahren stetig. So fanden in Bielefeld bislang zwei größere Kindermusical-Produktionen mit bis zu 120 Mitwirkenden und verschiedenen Kooperationen unter seiner musikalischen Leitung statt; 2019 debütierte er schließlich mit dem knapp zweistündigen Jugendmusical „VOYAGER 1“ auch als Komponist.